© Real GmbH

Ende 2020: Real-Filiale in Bamberg schließt

Bis zum Jahresende 2020 wird die Supermarktkette „Real“ eine Filiale in Bamberg schließen. Dies bestätige am Donnerstag (05. März) ein Pressesprecher der Metro gegenüber TVO. Betroffen von der Schließung sind 45 Mitarbeiter. Zudem teilte der Handelskonzern mit, dass deutschlandweit insgesamt sieben Standorte geschlossen werden. Vor zwei Wochen gab die Metro AG den Verkauf der Real Supermarktkette an den Finanzinvestor SCP aus Luxemburg bekannt. Wir berichteten.

Schwierige, wirtschaftliche Lage führte zur Standortschließung in der Domstadt

Die Schließung des Marktes in Kirschäckerstraße in Bamberg soll am 31. Dezember erfolgen. Der Grund für die Entscheidung sei die schwierige, wirtschaftliche Lage des Standortes, die hohen Verluste in den letzten Jahren sowie eine fehlende Entwicklungsperspektive. Zudem seien die Ergebnisprognosen für das laufende und für die kommenden Geschäftsjahre deutlich negativ, so ein Pressesprecher der Metro gegenüber TVO.

Deutschlandweit sind sechs weitere Standorte von einer Schließung betroffen:

  • Augsburg Königsbrunn
  • Bad Sobernheim
  • Deggendorf
  • Papenburg
  • Rheine
  • Wildau

Die Entscheidungsgründe liegen auch hier in der schwierigen, wirtschaftlichen Lage des jeweiligen Standortes.



Anzeige