© TVO / Symbolbild

Blutiges Familiendrama in Ebersdorf bei Coburg: 39-Jährige sticht auf Lebensgefährten ein

Am Samstagabend (15. September) ereignete sich in Ebersdorf bei Coburg ein Familiendrama. Wie die Polizei am Montagnachmittag veröffentlichte, soll eine 39-jährige Frau ihren Lebensgefährten (39) mit einem Messer angegriffen und ihn dabei an der Brust verletzt haben. Der Mann erlitt mehrere Stichwunden, die nicht lebensgefährlich waren. Zudem erlitt der minderjährige Sohn der Frau eine Stichverletzung im Bauchbereich.

Streit artet aus

Gegen 18:15 Uhr kam es zwischen dem alkoholisierten Paar in der gemeinsamen Wohnung zu einem Streit. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung soll die Tatverdächtige ein längeres Küchenmesser genommen und damit in Richtung ihres Lebensgefährten gestochen haben. Wie es zu der Stichverletzung des Kindes kam, ist derzeit unklar. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg hierzu dauern an.

Frau festgenommen, Messer sichergestellt

In Tatortnähe nahm die Polizei die 39-Jährige am Samstagabend vorläufig fest. Das Messer wurde sichergestellt. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Um das Kind kümmert sich derzeit das zuständige Jugendamt.

39-Jährige in Untersuchungshaft

Am gestrigen Sonntag (16. September) erging gegen die Frau der Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung. Seit dem gestrigen Nachmittag befindet sich die 39-Jährige in Untersuchungshaft.



Anzeige