© TVO / Symbolbild

Bluttat von Coburg: Der unbekannte Tote ist identifiziert!

Der am vorletzten Wochenende nach einer Auseinandersetzung in Coburg verstorbene Mann, ist nach Angaben der Polizei vom Dienstagvormittag (23. Oktober) identifiziert. Bei dem Toten handelt es sich um einen 34-jährigen Polen. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg in dem Fall dauern an. Ein dringend Tatverdächtiger sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Passanten finden schwer verletzten Mann in der Coburger Innenstadt

Wie berichtet, fanden Passanten am späten Samstagabend (13. Oktober) den Mann schwer verletzt in der Coburger Innenstadt liegend. Am Sonntagmorgen (14. Oktober) verstarb der damals Unbekannten an seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus. Da das Opfer zunächst nicht identifiziert werden konnte, erfolgte ein Aufruf über die Medien.

Arbeitskollege identifiziert den Toten

Auf Grund der Öffentlichkeitsfahndung meldete sich am gestrigen Montag (22. Oktober) ein Arbeitskollege des Mannes. Er konnte die Leiche zweifelsfrei als den 34-jährigen Polen identifizieren. Die Coburger Kripo und die Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit weiter zu den Hintergründen der Tat. Der 33-jährige Tatverdächtige, ebenfalls ein Mann aus Polen, sitzt seit dem 14. Oktober bereits in Untersuchungshaft.



Anzeige