© News5/Holzheimer

Brand in Mehrfamilienhaus in Bayreuth: 100.000 Euro Schaden entstanden

Gegen 21:50 Uhr erhielt die Rettungsleitstelle am Sonntag (14. Februar) die Mitteilung über eine brennende Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Bayreuth. Aus bisher noch ungeklärter Ursache brach in dem 16-Parteien-Hauses ein Feuer aus. Bei dem Brand wurde ein 80 Jahre alter Mann verletzt. Es entstand zudem ein hoher Sachschaden.

Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen 

Als die ersten Feuerwehrkräfte eintrafen, loderten bereits Flammen aus dem geborstenen Balkonfenster der Wohnung im ersten Obergeschoss und die komplette Wohnung stand in Vollbrand. Sofort wurde ein Löschangriff aufgebaut und man begann mit der Brandbekämpfung von außen über den Balkon. Weitere angerückte Brandlöscher kontrollierten und durchsuchten, die zuvor von Polizei und Rettungsdienst evakuierten Wohnungen. Die rund 50 Einsatzkräfte der Bayreuther Feuerwehr hatten den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderten damit eine Ausbreitung der Flammen auf das restliche Gebäude.

80-Jähriger erleidet Brandverletzungen 

Die im Haus befindlichen Personen wurden vorsorglich evakuiert. Ein 80-Jähriger, der sich in der brennenden Wohnung aufgehalten hatte, musste mit mittelschweren, glücklicherweise aber nicht lebensbedrohenden Brandverletzungen in das Klinikum Bayreuth transportiert werden. Der entstandene Sachschaden dürfte bei rund 100.000 Euro liegen. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlung bezüglich der Brandursache aufgenommen.

Bilder vom Einsatzort:
© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer


Anzeige