© News5 / Merzbach

Brand in Memmelsdorf: Erneuter Feuerwehr-Einsatz in der Schlesienstraße

Erneut wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz im Memmelsdorfer Ortteil Lichteneiche (Landkreis Bamberg) alarmiert. Am Mittwochabend (6. März) brannten mehrere Müllsäcke in der Schlesienstraße. Es ist der siebte Brand in dieser Straße innerhalb weniger Wochen und noch viel wichtiger: Erneut brannte es, obwohl die Polizei erst kürzlich eine 77-Jährige als mutmaßliche Serienbrandstifterin ermittelte.

Müllsäcke brennen auf Abstellplatz

Kurz nach 20:15 Uhr meldeten Anwohner das Feuer bei den für die Abholung bereitgestellten Plastiksäcken. Die Feuerwehr konnten die Flammen, die auch auf eine Hecke übergriffen, rasch löschen. Laut Angaben von News5 rückten die Einsatzkräfte aufgrund der zunächst unklaren Lage mit einem Großaufgebot an. Eine Gefahr für die Bewohner der Häuser bestand nicht. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand auch kein Sachschaden.

Brandursache momentan noch unklar

Kripobeamte aus Bamberg nahmen vor Ort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Brandursache auf. Die Beamten ermitteln erneut in alle Richtungen. Ob es sich wieder um eine Brandstiftung, möglicherweise von einem Trittbrettfahrer handelt, oder ob das Feuer fahrlässig entstanden ist, ist im Moment noch ungewiss.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Bislang keine Verdächtigen gefunden

Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach verdächtigen Personen verliefen bisher ohne Ergebnis. Zeugen werden daher gebeten, Hinweise zu geben.

 

Wer hat am Mittwoch (6. März) - in der Zeit von etwa 20:00 Uhr bis 20:30 Uhr - in der Schlesienstraße, nahe der Gundelsheimer Straße, Wahrnehmungen gemacht?

 

Die Nummer der Kripo Bamberg ist die 0951/9129-491.

Mutmaßliche Serienbrandstifterin erst kürzlich ermittelt

Erst vor zwei Wochen ermittelte die Kripo eine 77 Jahre alte Frau aus Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) als mutmaßliche Brandstifterin. Laut Angaben der Polizei soll sie für die bisherigen sechs Brände im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche verantwortlich sein. Wir berichteten. 

Sieben Brände in wenigen Wochen

Die Brandserie begann im Januar 2019. Meist waren es kleine Feuer, die die Feuerwehr rasch löschen konnte. Trauriger Höhepunkt der Brandserie in der Schlesienstraße war ein Feuer im Keller eines sechsstöckigen Mehrfamilienhauses. Wir berichteten. 40 Bewohner mussten vor rund drei Wochen mit Drehleitern von ihren Balkonen gerettet werden. Das Haus ist bis heute nicht bewohnbar. Rund 80 Menschen verloren ihr Zuhause.

Weiterführende Informationen
Nach Wohnhausbrand in Memmelsdorf: Wie geht es für die Bewohner weiter?
Nach Brandserie in Memmelsdorf: 77-Jährige soll der Feuerteufel sein
Nach Brandserie in Memmelsdorf: Spende & eine mögliche Unterkunft für die Betroffenen
Memmelsdorf: Fünf Brände in sechs Wochen - war es Brandstiftung?
Memmelsdorf: Hausbewohner mit der Drehleiter von Balkon gerettet
Brand in Memmelsdorf: Aufnahmen der Lösch- und Rettungsmaßnahmen aus der Nacht


Anzeige