Brand mit Totem in Heldritt geklärt

Eine technische Ursache ermittelten die Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg als Grund für den Wohnhausbrand am Donnerstagvormittag. Bei dem Feuer war der 59-jährige Bewohner ums Leben gekommen. Er ist an einer Rauchgasvergiftung gestorben.


 

Die Spezialisten arbeiteten am Freitag erneut am Brandort und kamen zu dem Ergebnis, dass eine technische Ursache das Feuer ausgelöst hat. Der Brand war im Bereich eines Fehlbodens im Deckenbereich des Flures ausgebrochen. Somit kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden. Die Obduktion des Wohnungsinhabers am Freitagvormittag ergab, dass der 59-Jährige aufgrund einer Rauchgasvergiftung gestorben ist.



Anzeige