© News5

Brandserie in Kulmbach: Polizei sucht wichtigen Zeugen!

Am Osterwochenende hielt eine Serie von Bränden rund um Kulmbach die Einsatzkräfte in Atem. (Wir berichteten!) Nach fünf vorsätzlich gelegten Feuern, konnten drei tatverdächtige junge Männer festgenommen worden. Sie sitzen derzeit in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an. Die Kriminalpolizei Bayreuth sucht derzeit nach einem Jogger, der möglicherweise wichtige Hinweise zu einem der Brände geben könnte.

Trio legt insgesamt fünf Feuer an Ostern

Fünfmal brannte es an Ostern rund um Kulmbach. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, jedoch entstand ein enorm hoher Sachschaden von rund 300.000 Euro. Der schadensträchtigste Brand ereignete sich nahe des Ködnitzer Ortsteils Leithen. Dort brannte am Karsamstag ein hochwertiger Harvester. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 240.000 Euro.

Jogger im Buchwald gesucht

Die Ermittlungen der Brandfahnder ergaben, dass sich am Tattag ein Jogger zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr im Bereich des Buchwaldes aufgehalten haben soll. Der Mann soll etwa zwischen 40 und 50 Jahren alt sein und eine weiß-rote Basecap, sowie ein dunkelblaues Laufoberteil und eine Laufhose getragen haben. Möglicherweise machte der Jogger wichtige Beobachtungen und kann dadurch Angaben zu dem Harvester-Brand machen. Die Polizei sucht dringend nach dem Mann.

 

Die Kriminalpolizei Bayreuth bittet daher, dass sich der beschriebene Zeuge mit den Brandermittlern unter der Telefonnummer 0921/506-0 in Verbindung setzt.



Anzeige