© Feuerwehr Heroldsbach / Symbolfoto / Archiv

Brandstiftung in Coburg: Vereinsheim brennt in der Nacht

Bislang unbekannte Täter setzten augenscheinlich vorsätzlich das Vereinsheim des Seemannschores im Coburger Stadtteil Ketschendorf in Brand. Ein Fußgänger bemerkte in der Nacht zum Donnerstag (28. Juni) das Feuer. Die Kripo in Coburg hat Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Holztor fängt Feuer

Gegen 0:10 Uhr ging der 56-Jährige die Parkstraße in Ketschendorf entlang. Dabei fiel ihm der qualmende Lagerschuppen am Vereinsheim des Seemannschores auf. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr, entstand ein Schaden in Höhe von zirka 5.000 Euro. Das Holztor des Schuppens dürfte den Angaben nach vorsätzlich in Brand gesteckt worden sein. Unbekannte hatten mehrere Prospekte, die aus dem Briefkasten herausragten, angezündet. Das Feuer griff dann auf das Holztor des Schuppens über und zog auch den Schuppen in Mitleidenschaft.

 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand in der Parkstraße geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561/645-0 bei der Kriminalpolizei Coburg zu melden.



Anzeige