Brandstiftung in Marktredwitz: Stofffetzen in Mehrfamilienhaus angezündet

Ein in Brand gesetzter Stoff löste am frühen Sonntagmorgen (21. Juli) die Rauchmelder in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Marktredwitzer Ortsteil Dörflas (Landkreis Wunsiedel) aus. Die Kriminalpolizei Hof geht von Brandstiftung aus. In derselben Wohnung brannte es bereits vor wenigen Wochen.

Unbekannter löst Feuer in Mehrfamilienhaus aus

Gegen 0:45 Uhr meldete ein Bewohner einen aktivierten Rauchmelder in dem Mehrfamilienhaus in der Dörflaser Hauptstraße. Zudem fand er Stofffetzen vor einer Wohnungstür, den ein bislang unbekannter Täter dort abgelegt und in Brand gesetzt hatte. Eine als erstes am Einsatzort eingetroffene Zivilstreife trat die Wohnungstür ein, um eventuell anwesende Personen aus der stark verrauchten Wohnung zu retten. Allerdings trafen die Beamten dort niemanden an.

Wohnung brannte bereits an Pfingsten 

Der in Brand gesetzte Stoff und das Feuer an der Wohnungstür waren zu diesem Zeitpunkt bereits wieder erloschen. An der total verkohlten Tür entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro. Bereits am Pfingstsonntag war aus bislang noch ungeklärter Ursache in derselben Wohnung ein Feuer ausgebrochen. (Wir berichteten.)

Die Kriminalpolizei Hof prüft Tatzusammenhänge beider Fälle und die Beamten bitten Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag Wahrnehmungen in der Dörflaser Hauptstraße gemacht haben, sich unter der Telefonnumer 09281/704-0 zu melden.



Anzeige