© Bundespolizei

Bundespolizei in Bamberg: 470 Auszubildende legen ihren Diensteid ab

Am Donnerstag (15. Juli) fanden sich rund 470 Auszubildende des ersten Dienstjahres auf dem Gelände des Bundespolizeiaus- und-fortbildungszentrums Bamberg ein, um gemeinsam ihren Diensteid abzulegen. Erstmals wurde dafür der Platz des „Change of Command“ der ehemals in der Liegenschaft stationierten US-Streitkräfte genutzt, der der Zeremonie eine würdige Atmosphäre verlieh. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Bundespolizeiorchester München in einer kleinen Besetzung.

Erste Hälfte des Jahrgangs im Oktober vereidigt

Bereits im Oktober 2020 wurde die erste Hälfte des Jahrgangs 2020 - 970 junge Frauen und Männer - auf dem Gelände der Bundespolizei vereidigt. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen konnte der ursprünglich im November vorgesehene zweite Teil der Vereidigung leider nicht stattfinden und wurde nun nachgeholt.

Wegen Corona: Ehrengäste und Angehörige nicht eingeladen

Ehrengäste und Angehörige der Auszubildenden konnten allerdings auch am Donnerstag nicht anwesend sein. Nach der Rede des Leiters der Ausbildungseinrichtung, Leitender Polizeidirektor Thomas Lehmann, schworen die Dienstanfängerinnen und -anfänger „das Grundgesetz und alle in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze zu wahren und ihre Dienstpflichten gewissenhaft zu erfüllen".

Bilder der Vereidigung
© Bundespolizei
© Bundespolizei
© Bundespolizei


Anzeige