Burgkunstadt: 50.000 Euro Schaden nach Brand

Mindestens 50.000 Euro Schaden, eine momentan nicht bewohnbare Doppelhaushälfte sowie vier leichtverletzte Personen, sind die Bilanz eines Brandes am Samstagabend in Burgkunstadt im Landkreis Lichtenfels. Gegen 18.30 Uhr bemerkten Nachbarn an der Pergola einer Doppelhaushälfte in der Goethestraße ein sich ausbreitendes Feuer. Der Brand griff schnell auf Fenster, Jalousien und das Mobiliar im Erdgeschoss des Hauses über. Auch beschädigten die Flammen die Fassade und die Dachkonstruktion des Anwesens. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte Schlimmeres verhindert werden. An der zweiten Hälfte des Doppelhauses entstand nur leichterer Sachschaden. Insgesamt vier Bewohner, darunter eine 85jährige Frau, erlitten durch die Aufregung einen Schock und Herz-/Kreislaufprobleme. Sie mussten durch den Rettungsdienst ambulant behandelt werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Coburg hat noch am Abend die Ermittlungen am Brandort übernommen. Die Brandursache ist bislang unklar. Die Kripo Coburg bittet um Mithilfe. Verdächtige Wahrnehmungen am Brandabend und sachdienliche Hinweise können unter der Telefonnummer 09561/645-0 mitgeteilt werden.



Anzeige