© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Burgkunstadt: 61-Jähriger stirbt nach Unfall auf der B289

Tragödie am Dienstagmittag (31. Mai) in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels). Auf der Bundesstraße B289 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Hierbei verstarb ein 61-jähriger Pkw-Fahrer.

Pkw-Fahrer prallt frontal gegen Ampelanlage

Der Mann befuhr die B289 in Richtung Weidnitz. Kurz vor der Bahnhofskreuzung verlor er die Kontrolle über seinen Seat und prallte frontal gegen die dortige Ampelanlage. Nach dem Aufprall rutschte sein Auto in den Straßengraben. Laut Unfallzeugen kam der Pkw bereits im Vorfeld mehrmals leicht von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanken sowie einige Verkehrszeichen.

61-Jähriger an Unfallstelle reanimiert

Der 61-jährige Fahrer wurde an der Unfallstelle reanimiert. Mit schweren Verletzungen kam er in ein Krankenhaus. Hier verstarb er kurz Zeit später. Laut Polizeibericht hatte der Mann offenbar unmittelbar vor dem Unfall einen medizinischen Notfall erlitten und kam deshalb von der Fahrbahn ab. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro.



Anzeige