© Landratsamt Lichtenfels

Burgkunstadt: B289 wird nach Sanierung wieder freigegeben

Am heutigen Donnerstag (10. Dezember) wird die Bundesstraße B289 – im Bereich von Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) – nach einer Sanierung von rund zwei Monaten wieder für den Verkehr freigegeben. Landrat Christian Meißner machte sich Anfang der Woche mit Kathrin Bullmann, Abteilungsleiterin Straßenverkehr am Landratsamt Lichtenfels, ein Bild vom Baufortschritt.

Sanierung der Böschung und der Fahrbahn

Um einem Böschungsrutsch auf die B289 vorzubeugen, nahm das Staatliche Bauamt Bamberg ab dem 19. Oktober für rund zwei Monate eine Böschungssanierung in diesem Bereich vor. Da die Arbeiten unter Vollsperrung verliefen, wurde zeitgleich die Straßendecke der Bundesstraße zwischen den Einmündungen der Weismainer Straße (Staatsstraße 2191) und der Kulmbacher Straße (Kreisstraße LIF15) in zwei Abschnitten saniert. Landrat Meißner freute sich, dass die Bauarbeiten planmäßig verliefen und der Streckenabschnitt nun wieder für den Verkehr freigegeben werden kann.



Anzeige