© TVO / Symbolbild

Burgkunstadt (Lkr. Lichtenfels): 24-Jähriger rettet Mann aus brennender Wohnung

Ein 24-Jähriger hat bei einem Brand in Burgkunstadt einen 28-Jährigen aus dessen brennender Dachgeschosswohnung gerettet.

Eine Nachbarin bemerkte am Morgen des gestrigen Pfingstsonntags (24. Mai 2015) schwarzen Rauch, der aus dem Mehrfamilienhaus aufstieg. Zusammen mit einer Bewohnerin verständigte sie die Einsatzkräfte, während sich die Hausbewohner in Sicherheit brachten. Zusammen mit einer weiteren Mieterin begab sich der 24-Jährige dann ins von einem 28-Jährigen bewohnte Dachgeschoss, von dem der Brand offenbar ausging. Sie brachen die Wohnungstüre auf und der junge Mann suchte unter Einsatz seines Lebens in den bereits völlig verqualmten Wohnräumen nach dem Bewohner. Schließlich fand er ihn auch und brachte ihn aus dem Haus. Dabei erlitt der Gerettete eine schwere und der Retter eine leichte Rauchgasvergiftung.

 

Die Flammen selbst konnten die etwa 50 Einsatzkräfte der anwesenden Feuerwehren schnell unter Kontrolle bringen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar – die Kriminalpolizei Coburg ermittelt.

 



 



Anzeige