Burgkunstadt (Lkr. Lichtenfels): Unfall mit 71.000 Euro Schaden

Gegen 11.15 ereignete sich am heutigen Dienstag (29. Oktober) auf der B289 bei Burgkunstadt im Landkreis Lichtenfels ein schwerer Unfall. Aus bisher unbekannten Gründen geriet ein 82-jähriger Autofahrer auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls geriet der Ford des Rentners ins Schleudern und kollidierte in der Folge noch mit einem Mercedes Sprinter. Durch herumfliegende Teile wurde weiterhin der hinter dem Kleintransporter fahrende Pkw beschädigt.

Der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen davon. Er machte gegenüber der Polizei einen technischen Defekt an der Steuerung seines Wagens für den Unfall verantwortlich, ob dies der Fall ist, wird nun ermittelt.

Wegen Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die B289 für etwa eine Stunde vollständig gesperrt, der Gesamtsachschaden summiert sich auf 71.000 Euro.

 


 

 



Anzeige