Buttenheim (Lkr. Bamberg): Raubüberfall auf Supermarkt

Mit den Tageseinnahmen in Höhe eines vierstelligen Eurobetrages entkamen am Donnerstagabend (27. November) zwei unbekannte Räuber nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Buttenheim (Landkreis Bamberg). Zwei Angestellte des Marktes kamen mit dem Schrecken davon. Eine Großfahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos.


Kurz nach 20:00 Uhr überwältigten die Maskierten den Filialleiter und eine Mitarbeiterin im Büro des geschlossenen Einkaufsmarktes in der Straße „Am Stauch“. Sie bedrohten die Angestellten mit einem Messer und einem Schlagring und erbeuteten aus dem Büro die Tageseinnahmen des Geschäfts. Anschließend fesselten sie ihre Opfer, bevor die Räuber mit dem Bargeld unerkannt aus dem Gebäude flüchteten.

Die gefesselten Angestellten konnten sich bereits nach kurzer Zeit befreien und die Polizei alarmieren. Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung fehlt von den Tätern bislang jede Spur. Der Kriminaldauerdienst aus Bamberg hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Beide Räuber werden wie folgt beschrieben:

  • Männer jüngeren Alters
  • schlanke Figur
  • geschätzte 165 bis 170 Zentimeter groß
  • sprachen deutsch
  • bekleidet mit dunkler Sportkleidung

Einer der Beiden führte einen dunklen Rucksack mit sich. Während des Überfalls waren beide Räuber mit dunklen Sturmhauben maskiert.

Die Kripo Bamberg bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach den Räubern:

  • Wer kennt die Täter oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort machen?
  • Wem sind die Männer während ihrer Flucht aus dem Markt aufgefallen oder wer hat in diesem Bereich ein mögliches Fluchtfahrzeug festgestellt?
  • Wer hat sonst am Donnerstagabend Wahrnehmungen rund um den Supermarkt in der Straße „Am Stauch“ gemacht, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten?
  • Wem sind die beiden Männer womöglich bereits vor Ladenschluss um 20:00 Uhr aufgefallen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen.

 



 



Anzeige