© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: 17-Jähriger muss Hose vor Polizei runterlassen

Zu einem schlüpfrigen Ladendiebstahl kam es am Montagnachmittag (17. Oktober) in einem Kaufhaus in der Mohrenstraße in der Coburger Innenstadt. Ein 17-Jähriger brauchte offensichtlich frische Unterwäsche und zog sich deshalb in einer Umkleide des Kaufhauses einfach neue Unterhosen über seine Alten. Mit drei Unterhosen am Leib wollte er dann den Laden verlassen.

Leere Verpackungen im Regal wurden ihm zum Verhängnis

Der Teenager interessierte sich offensichtlich für Marken-Unterhosen und verschwand mit den verpackten Kleidungsstücken in einer Umkleidekabine. Kurze Zeit später kam er wieder heraus und legte die nun leeren Verpackungen zurück ins Regal. Hier wurde der Ladendetektiv stutzig, weshalb er den jungen Mann prompt ins Büro bat und die Polizei verständigte.

Drei Unterhosen übereinander

Im Beisein der Streife ließ der 17-Jährige seine Hose fallen und die beiden Marken-Unterhosen kamen zum Vorschein. Diese hatte der junge Mann in der Umkleidekabine ganz einfach über seine eigene Unterhose gezogen und wollte so unbemerkt das Geschäft verlassen.

Staatsanwaltschaft ordnet Hausdurchsuchung an

Da aufgrund der Umstände von weiteren Diebstählen ausgegangen werden musste, erfolgte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg nun auch noch eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Jugendlichen. Hierbei konnte weiteres Diebesgut aufgefunden werden, welches ersten Ermittlungen zufolge ebenfalls aus dem Geschäft in der Mohrenstraße stammt. Statt frischer Unterhosen darf der junge Mann nun mit einer Anzeige rechnen.

 

 



Anzeige