Coburg: 17-Jähriger verbreitet Schrecken mit Hockeymaske

Mit einer über das Gesicht gezogenen Hockeymaske erschreckte am Montag (14. November) in den Abendstunden ein 17-jähriger Seßlacher (Landkreis Coburg) mehrere Verkehrsteilnehmer im Coburger Stadtgebiet. Der junge Mann wollte damit anscheinend seinen Freunden imponieren. Allerdings ging der Schuss nach hinten los, denn gegen ihn wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt.

17-Jährige springt mit Maske vor Autos auf die Straße

Aus einem VW Tiguan heraus, sprang er vor anderen Fahrzeugen auf die Straße und erschreckte die Fahrer mit der übergezogenen Hockeymaske. Dabei schrie er auch noch die anderen Verkehrsteilnehmer an. Offensichtlich wollte sich der 17-Jährige vor den anderen Personen in dem VW profilieren und sprang deshalb kostümiert auf die Straße. Nach seiner Showeinlage setzte er sich zurück in den Pkw. Der VW fuhr zunächst weiter.

Polizei schnappt maskierten 17-Jährigen

Kurze Zeit später konnte eine Polizeistreife den VW im Kanonenweg einer Kontrolle unterziehen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurde auch die Hockeymaske aufgefunden. Der 17-Jährige gestand die Aktion sofort ein.

Weitere Geschädigte gesucht

Nach jetzigem Ermittlungsstand ist der Polizei Coburg bislang nur ein genötigter Fahrzeugführer bekannt. Weitere Autofahrer, die von dem 17-Jährigen mit der Hockeymaske belästigt wurden, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09561-645 209 mit der Polizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen.

Gegen den Jugendlichen wird aktuell wegen Nötigung im Straßenverkehr und wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt.



Anzeige