© TVO / Symbolbild

Coburg: 200-Tonnen-Schwertransport streift Garage

200 Tonnen schwer und 38 Meter lang: Ein Schwertransport begab sich am Montagabend (2. Mai) durch Coburg, bis sich der linke Radlauf der Zugmaschine im Hahnweg an der Ecke einer Garage verkeilte. Für die Mitarbeiter der Transportfirma bedeutete dies im wahrsten Sinne des Wortes Schwerstarbeit.

Schwertransport verkeilt sich

Das Gefährt fuhr an einer leicht abschüssiger Stelle in den Hahnweg ein. Die Last von Ladung und Anhänger schob beim Rangieren so stark, dass die Zugmaschine das hohe Gesamtgewicht nicht mehr abfangen konnte. Hierbei verkeilte sich der Schwertransport zwischen einer Garage und der Ausfahrt des Betriebshofes.

Fahrbahn für mehrere Stunden gesperrt

Die Fahrbahn musste in der Nacht für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Die Mitarbeiter der Schwertransportfirma mussten den Transport auseinander trennen, um beim Rangieren einen größeren Schaden an der Garage zu vermeiden. An dieser, wie auch an der Sattelzugmaschine entstand glücklicherweise ein nur geringfügiger Sachschaden von insgesamt 1.000 Euro.



Anzeige