Coburg: 30-jährige Gesuchte fährt auf Drogen bei der Polizei vor

Am Samstag (16. Februar) gegen 10:00 Uhr erschien eine 30-Jährige zu einer Vernehmung bei der Coburger Polizei. Ungünstig für die Frau war dabei, dass sie auf Drogen erschien und per Haftbefehl gesucht wurde.

Polizei verhaftet 30-Jährige 

Während der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen die Frau ein Haftbefehl vorlag. Diesen hätte sie nur durch Zahlung eines vierstelligen Geldbetrages abwenden können. Da die 30-Jährige den kompletten ausstehenden Betrag nicht begleichen konnte, wurde sie festgenommen.

Beamten entdecken Drogen

Bei der Durchsuchung ihrer mitgeführten Gegenstände, kam eine kleinere Menge Betäubungsmittel zu Tage. Außerdem stellte sich heraus, dass die Frau auf Drogen mit einem Auto zur Vernehmung zur Polizeidienststelle gefahren war.

Bekannte wendet Haftbefehl ab

Gegen die 30-Jährige wird nun wegen einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz und einer Fahrt unter dem Einfluss von Drogen ermittelt. Nachdem eine Bekannte den noch ausstehenden Geldbetrag aufbringen konnte, wurde der Haftbefehls abgewendet.



Anzeige