Coburg: 40.000 Euro Schaden nach Mehrfamilienhaus-Brand!

In den frühen Morgenstunden des Sonntags (14. Oktober) kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Coburg. Grund für die Brandursache war ein technischer Defekt an einem Boiler. Insgesamt erlitten zwei Personen Verletzungen.

Zwölf Personen befreien sich selber aus dem Brand-Haus

Gegen 7:10 Uhr brach in einem Mehrfamilienhaus am Steintor in Coburg ein Brand aus. Auslöser für die Flammen war ein technischer Defekt eines Boilers, welcher sich im Bad einer der Wohnungen befand. Zwölf Bewohnern des Hauses gelang es sich selbstständig aus dem Gebäude in das Freie zu befreien.

Zwei Personen erleiden leichte Verletzungen

Die Feuerwehr Coburg brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Zwei Bewohner des Mehrfamilienhauses zogen sich durch das Einatmen von Rauchgasen leichte Verletzungen zu. Die Wohnung, worin der Brand ausbrach, ist aktuell nicht bewohnbar. Laut Polizei, wird der Schaden auf mindestens 40.000 Euro geschätzt.



Anzeige