© Pixabay / Symbolbild

Coburg: 46-Jähriger flieht sturzbetrunken aus dem Krankenhaus

Auf medizinische Hilfe war am Dienstagabend (25. Juli) ein 46-jähriger Bamberger angewiesen, der in das Klinikum Coburg eingeliefert wurde. Bei dem Mann wurde ein Alkoholwert von fast vier Promille festgestellt.

Ärzte verständigten die Polizei

Nachdem der 46-Jährige der Meinung war, dass er keine ärztliche Hilfe benötigen würde, flüchtete er schließlich aus dem Krankenhaus. Da der Mann allerdings nicht mehr Herr seiner Sinne und zudem völlig orientierungslos war, verständigten die Klinikärzte die Coburger Polizei.

Fahndung führte zum Erfolg

Diese fahndete nach dem Mann. Im Zuge einer umfangreichen Suche wurde der 46-Jährige am Mittwochmorgen (26. Juli) in der Bamberger Straße von Coburg aufgegriffen und zurück ins Klinikum gebracht. In seinem Krankenhausbett konnte er dann seinen Rausch ausschlafen.



Anzeige