© TVO

Coburg: Bedford-Strohm entwidmet Gemeindezentrum

In einem Gottesdienst am vergangenen Sonntagnachmittag (11. Juli) entwidmete der bayerische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm zusammen mit Dekan Stefan Kirchberger die evangelische Lukaskirche in Coburg. Zu dem alten Gebäude hat Bedford-Strohm eine besondere Beziehung.

Neue Büroräume sollen entstehen

Der Verantwortliche für den Bau und erste Pfarrer nach der Einweihung des Gebäudekomplexes mit Kirchenraum und Gemeindesaal, ist der Vater des Landesbischofs Albert Strohm. Eine neue Bleibe bekommt die Lukasgemeinde jetzt mit der Kapelle des Ernst-Faber-Hauses in Coburg. Der Grund für den Verkauf des evangelischen Gemeindezentrums am Ketschendorfer Hang sind die sinkenden Mitgliederzahlen und zu hohe Sanierungskosten. In dem Gebäude sollen Büroräume entstehen. Erst vor zwei Jahren feierte sie ihr 50-jähriges Jubiläum.



Anzeige