© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: Betrunken und ohne Führerschein gegen einen Baum

Am Samstag, kurz vor 08:00 Uhr, teilten Zeugen der Polizei mit, dass „Am Lauersgraben/Wirtsgrund“ ein Pkw gegen einen Baum gefahren sei. Ein 22 Jahre junger Mann befuhr den Wirtsgrund in Richtung Lauersgraben. Als er nach links in den Lauersgraben abbiegen wollte, fuhr er gerade aus und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss stieß er frontal gegen einen Baum. Hauptursache für diesen Unfall dürfte der übermäßige Alkoholkonsum des Fahrers sein. Denn die Beamten stellten bei diesem einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen vor Ort stellte sich zudem heraus, dass der Mann den Pkw seines Freundes, den er sich ohne dessen Wissen angeeignet hatte, zu Schrott fuhr. Eine gültige Fahrerlaubnis besitzt er auch nicht mehr. Seinen Führerschein stellte die Polizei bereits vor knapp einem Monat sicher. Damals ebenfalls nach einer Trunkenheitsfahrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8000.-Euro.

 


 

 



Anzeige