© Bundespolizei

Coburg: Betrunkener scheitert beim Diebstahl von hochpreisigem Parfüm

Ein 36-jähriger Coburger versuchte am Montagnachmittag (25. Februar) Parfüm im Wert von 296 Euro aus einem Drogeriemarkt in der Spitalgasse von Coburg zu stehlen. Das Vorhaben blieb bei einem Versuch, wohl unter anderem durch die starke Alkoholisierung des Mannes!

Verkäuferin wird auf den 36-Jährigen aufmerksam

Zur Vorbereitung des Diebstahls nahm der 36-Jährige die drei Flacons zunächst aus dem Regal und legte sie in seinen Einkaufskorb. In der Folge versuchte der Coburger die Ware anderweitig zu verstauen, um diese aus dem Geschäft zu schmuggeln. Dabei verhielt sich der Mann allerdings so auffällig, dass eine Verkäuferin auf ihn aufmerksam wurde. Diese verständigte die Coburger Polizisten.

Hausverbot gegen den Coburger besteht seit Sommer 2018

Bei der Aufnahme seiner Personalien durch die Polizei stellte sich heraus, dass gegen den Mann bereits im Sommer 2018 ein Hausverbot von der Leitung der Filiale ausgesprochen wurde. Zudem stand der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 1,6 Promille. Die Coburger Beamten ermitteln nun gegen den 36-Jährigen wegen eines versuchten Ladendiebstahls sowie Hausfriedensbruch.



Anzeige