© News5 / Ittig

Coburg: Brandopfer erliegt seinen Verletzungen

Der verheerende Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus am Montagmorgen (2. Mai) in Coburg forderte jetzt ein Todesopfer. Ein 60-jähriger Bewohner erlag am Freitagvormittag (6. Mai) seinen schweren Brandverletzungen.

60-Jähriger in Spezialklinik verstorben

Bei dem Brand im Coburger „Kürengrund“ erlitt der 60-jährige Bewohner am Montag lebensgefährliche Brandverletzungen. Einsatzkräfte retteten den Mann von einem Balkon, auf den er vor den Flammen geflüchtet war. Nach seiner Einlieferung in eine Spezialklinik kämpften die Ärzte mehrere Tage um das Leben des Mannes. Am Freitagmorgen (6. Mai) verstarb er.

Feuer durch fahrlässiges Handeln entstanden

Bei der Rettungsaktion erlitten auch fünf Polizeibeamte Rauchgasvergiftungen, ebenso zwei weitere Bewohner des Hauses. Nach den derzeitigen Erkenntnissen der Brandfahnder dürfte das Feuer durch fahrlässiges Handeln verursacht worden sein. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro.

© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig
Unkommentiertes Video vom Brandort (2. Mai)


Anzeige