Coburg: Das Aus für den neuen Verkehrslandeplatz?

Mit dieser Meldung hat in Coburg niemand gerechnet – weder die Befürworter, noch die Gegner des geplanten Verkehrslandeplatzes. Das Luftamt Nordbayern holt aus und zerschlägt mit einem Hieb alle Planungen. In den nächsten 4 Wochen soll die Projektgesellschaft den Antrag für den Neubau – zurückziehen.

Der geplante Standort sei ungeeignet – heißt es aus Nürnberg – und man betont dabei auch die enge Absprache mit dem Innenministerium. Diese Aussage ist insofern überraschend, als das gerade der Innenminister 15 Millionen Staatszuschuss für einen Neubau in Aussicht gestellt hat. Der Planungsgesellschaft werden gravierende Fehler vorgeworfen, die auch nicht erst jetzt auf den Tisch gekommen seien. Bei Befürwortern schwankt die Stimmung im Moment zwischen Kampfeslust und Ratlosigkeit. Mehr zu diesem Thema ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 



 



Anzeige