Coburg: Deckenfluter löst Feuer in Kinderzimmer aus

Ein heißer Deckenfluter verursachte am Dienstagmorgen (22. März) im Kinderzimmer einer Wohnung im Bärenholzweg in Cobrug einen Zimmerbrand. Drei Kleinkinder blieben aber zum Glück unverletzt.

38-Jährige löscht den Brand

Durch die Hitze des Deckenfluters geriet eine Gardine in Brand. Diese konnte jedoch bis zum Eintreffen der Feuerwehr von der 38-jährigen Wohnungsinhaberin gelöscht werden. Sie zog sich dabei leichte Verbrennungen zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden. Drei Kleinkinder, die sich in einem anderen Zimmer der Wohnung befanden, blieben glücklicherweise unverletzt.

Nur geringer Sachschaden entstanden

Da der Brand der Gardine schnell entdeckt und gelöscht wurde, hielt sich der Sachschaden in Grenzen. Es verbrannten lediglich die Gardine und eine Decke. Nach dem Durchlüften der Wohnung durch die Feuerwehr konnte diese auch wieder betreten werden.

 

 



Anzeige