© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg / Dörfles-Esbach: Rumänische Bettlerbande aktiv

Die Coburger Polizei kontrollierte am Montag (19. März) mehrere rumänische Bettler in der Stadt Coburg sowie in Dörfles-Esbach. Mehrere Personen wurden wegen Betruges angezeigt.

Bettlerinnen in Dörfles-Esbach unterwegs

So traten am Nachmittag zwei der Bettlerinnen in der Weimarer Straße in Dörfles-Esbach (Landkreis Coburg) auf. Sie zeigten den Anwohnern sogenannte Bettelzettel vor, auf denen sie um Geld und Arbeit baten. Die beiden Frauen erhielten von den Beamten eine Anzeige wegen Betrugs.

Taubstummer 25-Jähriger spricht plötzlich

Ebenfalls am Nachmittag traf die Polizei in der Mohrenstraße von Coburg auf einen 25-jährigen rumänischen Bettler. Dieser gab vor, taubstumm zu sein. Bei seiner Kontrolle fand man in der Jacke des Mannes eine Spendenliste. Während seiner Kontrolle begann der 25-Jährige, der zudem zur Fahndung ausgeschrieben war, dann doch plötzlich zu sprechen. Auch er erhielt eine Anzeige.

Bettler klingen an der Wohnungstür eines Polizisten

Gegen 15:00 Uhr klingelten zwei Bettler in Coburg an der Wohnung eines Polizisten. Gegenüber dem Ordnungshüter traten die beiden Rumänen aggressiv auf. Die hinzugezogenen Beamten konnten eine Bettlerin noch vor Ort antreffen. Auch gegen sie wird jetzt ermittelt.



Anzeige