Coburg: Domminik Sauerteig als Oberbürgermeister vereidigt

Mit dem 01. Mai hat in vielen Rathäusern in Oberfranken eine neue Ära begonnen – weil viele Oberbürgermeister und Bürgermeister nicht mehr angetreten sind oder im März abgewählt wurden. Nun legen die „Neuen“ nach und nach ihren Amtseid ab. So wie am heutigen Montag (04. Mai) bereits Dominik Sauerteig in Coburg.

Vereidigung im Kongresshaus

Der 33-jährige SPD-Politiker tritt die Nachfolge von Norbert Tessmer an, der auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte. Der Amtseid war Teil der konstituierenden Sitzung des neuen Stadtrats in Coburg. Vor allem die Tatsache, dass AfD-Stadtratsmitglied Axel Wehrmeister die Vereidigung vornahm, sorgt beim neuen Oberbürgermeister für Unmut. Dabei wurde Hans-Herbert Hartan (CSU)  zum 2. Bürgermeister und Thomas Nowak (SPD) zum 3. Bürgermeister gewählt. Die Sitzung fand wegen der geltenden Abstands- und Sicherheitsregeln nicht im Rathaus sondern im Kongresshaus Rosengarten statt.

Weitere Amtseide in Oberfranken folgen

Neben Dominik Sauerteig folgen im Laufe der nächsten Tage weitere konstituierende Sitzungen und Amtseide: Am Donnerstag in Kulmbach mit dem Amtseid von Ingo Lehmann, tags darauf am Freitag folgt die Sitzung in Hof mit der Einführung der neuen Oberbürgermeisterin Eva Döhla. Am 13. Mai ist dann Bayreuth dran, wo Thomas Ebersberger zum neuen Oberbürgermeister gewählt wurde.

  • Mehr zur Vereidigung von Dominik Sauerteig sehen Sie morgen ab 18 Uhr in Oberfranken Aktuell!


Anzeige