Coburg: „Durchführungsrechtsakt“ soll die Bratwurst schützen

Sie ist etwas Besonderes – die Coburger Bratwurst. Um ihre Zubereitung über Kiefernzapfen gab uns gibt es Diskussionen. Dieses Jahr gipfelte dies sogar mit einem Gang vor das Gericht. Das Verfahren wurde jedoch eingestellt und die traditionelle Bratweise beibehalten.

Jetzt gibt es wieder Neuigkeiten um die Bratwurst. Ein Durchführungsrechtsakt – wie es im Amtsdeutsch heißt – soll die Coburger Bratwurst in Zukunft schützen. Deutschland, so die EU-Abgeordnete Monika Hohlmeier, müsse nur einen Antrag bei der EU-Kommission stellen. Die News zur Wurst – ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ von Andreas Heuberger.

 

Unser Beitrag vom 18. Juni 2014:

 

Unser Beitrag vom 10. Juni 2014:

 



 



Anzeige