© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Ein Einbruch und zwei versuchte Einbrüche über das Pfingstwochenende

Die Coburger Polizei ermittelt aktuell in drei Fällen wegen Einbruchs beziehungsweise versuchten Einbruchs über das Pfingstwochenende in Coburg. Die bislang unbekannten Täter trieben in der Unteren Salvatorgasse und in der Ketschendorfer Straße ihr Unwesen.

Einbruch in der Unteren Salvatorgasse

In der Unteren Salvatorgasse stiegen Unbekannte in eine Gaststätte ein, indem sie die Türe des Hintereingangs des Gebäudes aufhebelten. Im Theken-Bereich stahlen sie das Wechselgeld. Zudem wurde versucht, einen in einem Nebenraum aufgestellten Spielautomaten aufzuhebeln. Dies scheiterte jedoch. Der Schaden an der Eingangstür sowie an dem beschädigten Spielautomaten wurde auf eine Höhe im niedrigen vierstelligen Bereich taxiert.

Versuchter Einbruch in der Ketschendorfer Straße

In einem Geschäftshaus in der Ketschendorfer Straße versuchten Einbrecher vergeblich durch Aufhebeln mehrerer Türen und Fenster in die Räumlichkeiten einer Pizzeria und eines Sanitätshauses zu gelangen. Die Gebäude waren allerdings so gut gesichert, dass die Einbrecher erfolglos blieben und sich keinen Zugang verschaffen konnten. Der Schaden wurde auf 1.000 Euro geschätzt. Zeugen der Vorkommnisse  werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09561 / 64 52 09 bei der Coburger Polizei zu melden.



Anzeige