Coburg: Falscher Handwerker beklaut Rentnerin

Ein angeblicher Handwerker klingelte am Mittwochnachmittag an der Wohnungstür einer 89-jährigen Rentnerin aus Coburg. Er erbeutete im Anschluss Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Gegen 13 Uhr klingelte der vermeintliche Heizungsmonteur an der Wohnungstür der Rentnerin am Schillerplatz.Er erzählte der gutgläubigen Seniorin,  er sei im Auftrag einer autorisierten Firmafür die Kontrolle der Heizung zuständig und verschaffte sich unter diesem Vorwand Zutritt zur Wohnung. Als der unbekannte Täter die Wohnung kurze Zeit später verließ, musste die Coburgerin feststellen, dass sich der Mann aus ihrem Schmuckkästchen bedient hatte. Er erbeutete verschiedene Schmuckstücke im Wert von mehreren tausend Euro und konnte damit unerkannt flüchten. Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Fahndung nach dem Täter verlief bislang ohne Ergebnis.

 

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

–          etwa 30 bis 35 Jahre alt

–          geschätzte 170 Zentimeter groß

–          dunkel gekleidet

–          sprach akzentfrei deutsch

 

Hinweise auf den Täter nimmt die Kriminalpolizei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/6450 entgegen.

 

Ihre oberfränkische Polizei warnt vor einem erneuten, möglicherweise auch überregionalen Auftreten von Dieben mit gleicher oder ähnlicher Masche:

–          Lassen Sie sich von Handwerkern, Amtspersonen oder angeblich beauftragten Personen immer den Ausweis oder den Arbeitsauftrag zeigen und prüfen Sie diesen sorgfältig.

–          Falls Sie Zweifel an einem Auftrag haben, dann fragen Sie bei Ihrer Hausverwaltung, der genannten Behörde oder bei möglichen Verantwortlichen nach, bevor Sie die Person in Ihre Wohnung lassen.

–          Ziehen Sie gegebenenfalls eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen.

–          Erforderlichenfalls verständigen Sie die Polizei unter Notruf 110.

 


 

 



Anzeige