© Bundespolizei

Coburg: Familientreffen endet in der Zelle!

Weniger besinnlich ging es am zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dezember) bei einer Familie in Coburg zu. Offenbar begründet durch Alkohol gerieten am Mittwochabend zwei Brüder in Streit. Die Nacht durfte der 31-Jährige in einer Arrestzelle verbringen.

31-Jähriger legt sich mit seinem Bruder an

Gegen 21:30 Uhr gerieten die Brüder (31 und 33 Jahre) in Streit. Bevor es zu Handgreiflichkeiten kommen konnte, mischte sich der dritte Bruder, der Mitarbeiter bei einem Sicherheitsdienst ist, vorsorglich dem 31-Jährigen die Handschellen an und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Auch den Beamten gegenüber zeigte sich der 31-Jährige äußerst aggressiv, weshalb ihn die Polizei, zum Schutze seiner Brüder, in Gewahrsam nahm und in einer Arrestzelle ausnüchtern ließ.

31-Jähriger darf am nächsten Tag die Zelle verlassen

Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem 31-Jährigen einen Wert von 2,88 Promille. Nachdem dieser seinen Rausch in der Zelle ausschlief, durfte er am nächsten Morgen die Polizeiwache verlassen. Zu weiteren Straftaten kam es auf der Familienfeier in dieser Nacht nicht.



Anzeige