Coburg: Feuerwehr rettet Katze aus brennender Wohnung

Die Feuerwehr in Coburg hatte am Dienstagnachmittag (09. Oktober) alle Hände voll zu tun. Bei einem Wohnungsbrand im Stadtgebiet musste ein komplettes Mehrfamilienhaus evakuiert werden. An dem Gebäude entstand ein Schaden von 50.000 Euro. 

Fernseher soll Brand ausgelöst haben 

Um 15:00 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle ein Brand im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses in der Straße am Schießstand gemeldet. Das Gebäude musste evakuiert werden. Alle Bewohner konnten unverletzt aus dem Gebäude gebracht werden. Die Coburger Feuerwehr löschte den Brand in der Wohnung ab und rettete eine Katze in dem Gebäude vor dem Erstickungstod. Brandursächlich dürfte ein technischer Defekt an einem im Wohnzimmer aufgestellten Flachbildfernseher gewesen sein. Die Wohnung ist derart stark verrußt, dass sie bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar sein wird. Die Bewohner wurden bei Verwandten untergebracht.