© Polizei

Coburg: Führerscheinneuling verursacht bei Unfall hohen Schaden

Drei stark beschädigte Autos sowie ein Sachschaden von mindestens 12.000 Euro waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom späten Montagnachmittag (15. Oktober) um 17:35 Uhr in der Bamberger Straße von Coburg. Personen haben hierbei glücklicherweise nicht zu Schaden.

Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Wie die Coburger Polizei am heutigen Mittwoch (17. Oktober) berichtete, übersah ein 18-jähriger Führerscheinneuling mit seinem Seat einen vor ihm bremsenden Audi und fuhr in das Heck des Wagens. Der Pkw wiederum wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen davor stehenden weiteren Audi geschoben. An den beteiligten Pkw entstanden Schäden im Front- und/oder Heckbereich. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den Führerscheinneuling nun wegen eines Verstoßes nach der Straßenverkehrsordnung. Er wurde noch an Ort und Stelle kostenpflichtig verwarnt.



Anzeige