Coburg: Geisterfahrerin auf der A73

Am Samstagvormittag erschreckte eine Mitteilung über einen Falschfahrer auf der Autobahn die Verkehrsteilnehmer. Gleich mehrere Mitteilungen bestätigten die Meldung. Ein gelber VW-Golf mit einer Frau besetzt fuhr in entgegengesetzter  Richtung auf dem Standstreifen in Richtung Anschlussstelle Coburg. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen führte schließlich zum Anhalten der Falschfahrerin. Ermittlungen ergaben, dass die 45-jährige Frau zunächst an der Anschlussstelle Coburg in Fahrtrichtung Suhl auffuhr. Da sie aber zum Wenden nicht bis zur Anschlussstelle Eisfeld-Süd weiterfahren wollte, wendete sie auf der Autobahn und fuhr auf dem Standstreifen entgegen der Fahrtrichtung zurück. Obwohl mehrere Autofahrer die Falschfahrerin sahen, wurde glücklicherweise niemand gefährdet. Die Autofahrerin erwartet jetzt eine Anzeige mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro und vier Punkten in Flensburg, sowie ein Fahrverbot von einem Monat.

 



Anzeige