© Hochschule Coburg

Coburg: Hochschulpräsident Pötzl plötzlich verstorben

Trauer in Coburg: Professor Dr. Michael Pötzl (57), Präsident der Hochschule Coburg, ist am Freitag (10. Juni) beim Joggen in Potsdam zusammengebrochen und verstorben. Pötzl befand sich in Potsdam bei einer Tagung der Hochschulrektorenkonferenz.

Pötzl seit 2001 an der Hochschule Coburg tätig

Der 57-Jährige war seit 2009 Präsident der Hochschule in Coburg. Vor 15 Jahren kam der gebürtige Westfale als Professor für Bauingenieurwesen in die Vestestadt. 2004, drei Jahre später, wählte man ihn zum Vizepräsidenten für den Bereich Forschung und Transfer. 2009 erfolgte seine Kandidatur für das Präsidentenamt und seine Wahl. Nach vier Jahren Amtszeit wurde er 2014 darin bestätigt. Daneben war Pötzl an der Gründung der Technologieallianz Oberfranken beteiligt. An der Errichtung des Innovationszentrums, welches auf dem Kronacher Loewe-Gelände entstand, hatte er einen maßgeblichen Anteil.

Stellungnahme der Hochschule Coburg

„Wir alle haben unseren Präsidenten als lebhaften, sprudelnden Menschen erlebt – als Treiber für Innovationen, der uns immer wieder dazu gebracht hat, neue Perspektiven einzunehmen und das Ungewöhnliche zu suchen. Es lässt sich schwer begreifen, dass wir ihn nun so plötzlich verlieren mussten. Seiner Familie gilt unser ganzes Mitgefühl und unsere Unterstützung.“

 

 



Anzeige