© Polizeiinspektion Coburg

Coburg: Hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Mindestens 45.000 Euro Sachschaden sowie drei demolierte Autos waren die Bilanz eines Unfalls am Donnerstagmorgen (7. September) um 06:40 Uhr im Heimatring von Coburg. Wie die Polizei am Freitag berichtete, übersah ein 41-jähriger Coburger mit seinem Pickup einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw.

Ausweichmanöver führt zu Unfall

Beim versuchten Ausweichmanöver in letzter Sekunde, geriet er zu weit nach links und stieß mit seiner Fahrzeugfront gegen das Heck eines geparkten Audi. Der Pickup des Unfallverursachers sowie der geparkte Audi wurden aufgrund der Wucht des Zusammenstoßes massiv beschädigt.

Personen kamen nicht zu Schaden

Am Pickup entstand dabei ein Sachschaden von mindestens 15.000 Euro, am Audi ein Sachschaden von 30.000 Euro. Im Zuge des Aufpralls drehte sich der Audi ein Stück um die eigene Achse. Dabei öffnete sich die Heckklappe und die Hutablage des geparkten Pkw und schleuderte heraus. Diese traf einen in der unmittelbaren Nähe geparkten VW Polo. An diesem entstand ein Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro. Bei dem massiven Zusammenstoß wurde keine Person verletzt.

© Polizeiinspektion Coburg


Anzeige