© FFW Coburg

Coburg: Hoher Schaden durch Küchenbrand in der Nacht!

Wie wichtig ein Rauchmelder in der Wohnung ist, zeigte sich Freitagfrüh (4. Dezember) im Coburger Steinweg. Gegen 1:00 Uhr wurde ein 22-Jähriger durch die Warnung aufgeschreckt und lief in Richtung Flur. Dort kam ihm der Brandrauch bereits entgegen.

Anwohner ins Krankenhaus gebracht

Der Mann konnte aus seiner Wohnung flüchten und wurde anschließend durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das Coburger Klinikum gebracht.

Herdplatte löst Brand aus

Die Coburger Feuerwehr hatte den Zimmerbrand schnell unter Kontrolle. Auch die Brandursache war schnell gefunden. Eine der Herdplatten des Ofens in der Küchenzeile war auf volle Stufe eingestellt und entzündete die Kücheneinrichtung. Die Küchenzeile geriet dabei in Brand und wurde total zerstört. Die gesamte Wohnung wurde verrußt.

Mehrere 10.000 Euro Schaden

Nach aktuellen Ermittlungsstand beläuft sich der Sachschaden auf mehrere 10.000 Euro. Die Wohnung ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar und muss wahrscheinlich komplett saniert werden. Weitere Bewohner des Anwesens wurden glücklicherweise nicht verletzt. Ein möglicher Verursacher des Brandes muss durch die Coburger Polizei noch ermittelt werden. 

 

© FFW Coburg



Anzeige