© TVO / Symbolbild

Coburg in der Nacht: 32-Jährige bedrängt und unsittlich berührt

Am frühen Donnerstagmorgen (28. September) wurde eine 32-Jährige im Stadtgebiet von Coburg von einem Unbekannten bedrängt und unsittlich berührt. Zu einem körperlichen Übergriff kam es nicht, da ein Bekannter der Frau rechtzeitig zur Hilfe kam und eingreifen konnte. Der Unbekannte flüchtete daraufhin.

Unbekannter verlangte Zärtlichkeiten

Die Frau lief gegen 01:00 Uhr vom Zinkenwehr über den Mühldamm zur Frankenbrücke in Coburg. Auf Höhe Sally-Ehrlich-Straße kam ein junger Mann auf sie zu und wollte sie begleiten. Obwohl die 32-Jährige dies kategorisch ablehnte, verfolgte der Unbekannte sie und verlangte vehement nach Zärtlichkeiten. Die stark verängstigte Frau verständigte über ihr Handy einen Bekannten. Als dieser mit seinem Pkw kurze Zeit später an der Frankenbrücke eintraf, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete.

Täterbeschreibung

Die Geschädigte konnte den Täter wie folgt beschrieben:

  • circa 25 Jahre alt
  • kräftige Figur
  • sprach deutsch mit ausländischem Akzent, wahrscheinlich aus dem arabischen Raum
  • trug zur Tatzeit eine Jeans und einen hellen Pullover.

Die Polizeiinspektion Coburg bittet Zeugen, die eventuell Hinweise auf die gesuchte Person geben können, sich zu melden.

Rat der Polizei

Wie die Polizei abschließend mitteilte, erstatte die Frau erst am späten Freitagnachmittag (29. September) eine Anzeige. Die Beamten raten dringend, bei derartigen Zwischenfällen sofort den Notruf zu wählen. Nur so können Sofortmaßnahmen, die bei einer guten Personenbeschreibung in aller Regel auch zur Festnahme des Täters führen, getroffen werden.



Anzeige