© TVO

Coburg: Insolvenzverfahren gegen Modehaus beschlossen

Das Amtsgericht Coburg hat am Montagnachmittag (16. März) die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen das insolvente Modehaus Matzer & Worsch beschlossen. Wie Insolvenzverwalter Thomas Linse auf TVO-Anfrage mitteilte, konnte sich trotz erheblicher Bemühungen kein Geldgeber für das Coburger Unternehmen finden lassen.

Die etwa 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden bei einer Betriebsversammlung „betriebsbedingt“ gekündigt. Besonders bedauerlich, so Linse, sei vor allem, dass einige der Auszubildenden noch keinen neuen Job finden konnten. Der Insolvenzantrag wurde bereits Ende vergangenen Jahres gestellt. (Wir berichteten!) Grund für die Maßnahme waren erhebliche Umsatzeinbrüche aufgrund der allgemeinen Branchensituation im Einzelhandel gewesen. Das inhabergeführte Modehaus mit Damen- sowie Herrenbekleidung und junger Mode gab es 65 Jahre lang.

 



 



Anzeige