Coburg: Junge Männer spielen Polizei

Mit einem Frontblitzer und zwei Blaulichtern hatte ein 24-jähriger Coburger seinen Pkw ausgerüstet. Das Fahrzeug war am frühen Samstagmorgen einer 24-jährigen aus Lautertal aufgefallen, als sie im Bausenberg gefährlich von dem jungen Mann überholt wurde, der sich mit dem Kleinwagen eines 20-Jährigen aus Grub am Forst eine Verfolgungsfahrt lieferte. Kurze Zeit später fielen der jungen Frau die beiden Fahrzeuge an einer Tankstelle in Grub am Forst auf, woraufhin sie die Polizei verständigte.

Bei einer Kontrolle der Autos stellten die Beamten fest, dass die Kleinwagen der beiden jungen Männer auch mit Funkgeräten ausgestattet waren. Die beiden jungen Männer hatten wohl „Räuber und Gendarm“ gespielt und sich aus Spaß eine Verfolgungsjagd geleistet. Das Verwenden von Blaulicht und Frontblitzern in Privatfahrzeugen ist verboten und kann als Missbrauch von Sondersignalen sowie als Amtsanmaßung ausgelegt werden. Gegen den 24-jährigen Mann ermittelt die Polizei darüber hinaus auch wegen des Verdachts der Nötigung und Gefährdung im Straßenverkehr.



width=




Anzeige