Coburg: Keller eines Mehrfamilienhauses in Flammen

Zirka 30.000 Euro Sachschaden entstand am späten Sonntagabend (17. März) bei dem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Südring“ in Coburg. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anwohner schlägt Alarm

Gegen 23:30 Uhr bemerkte ein Anwohner die Flammen in den Kellerräumen und wählte den Notruf. Kurz darauf waren mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort. Rasch gelang es den Rettungskräften den Brand zu löschen.

 Wohnungen sind noch bewohnbar

Die Bewohner, die vorsichtshalber ihre Wohnungen verlassen hatten, konnten anschließend in diese zurückkehren. Beamte der Kripo Coburg haben die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.



Anzeige