Coburg: Leichenfund beschäftigt Ermittler weiter

Montag 10. Februar 2014

Nach wie vor nur spärliche Erkenntnisse sickern im Fall des mutmaßlichen Tötungsdeliktes in Coburg durch. Unbestätigten Angaben zufolge soll sich ein Mann bei der Polizei selbst angezeigt haben, weil er vor etwa 20 Jahren eine Leiche am Ufer der Lauter vergraben habe. Jetzt plage ihn sein Gewissen. Aufgrund dieses Hinweises fand die Polizei am Wochenende tatsächlich ein menschliches Skelett an der Lauter. Ob es sich dabei um einen ehemaligen Obdachlosen handelt, ist auch unklar. Aber aus Ermittlerkreisen war zu hören, dass es sich um eine Person handeln könnte, die keiner vermisst habe.

 

 

Sonntag 09. Februar 2014:

Ein Leichenfund sorgt für Aufregung in Coburg. Bei Grabungen an der Callenberger Straße findet die Polizei menschliche Überreste. Die Leiche könnte seit Mitte der 1990er Jahre dort verscharrt sein…

 


 

 



Anzeige