© Bundespolizei

Coburg: Mann beschimpft & bespuckt die Polizei!

In der Nacht zum Donnerstag (22. November) hielt ein amtsbekannter, aggressiver 32-jähriger Mann die Polizei in Coburg auf Trab. Nachdem dieser einen Studenten (28) schlug, lieferte er sich eine Verfolgungsjagd mit Zeugen. Nachdem die Polizei den Täter schnappte, eskalierte die Situation. Die Nacht endete für den 32-Jährigen in einer psychiatrischen Klinik.

32-Jähriger schlägt Studenten und flüchtet

Der 32-Jährige schlug zunächst mit der Faust den 28-jährigen Studenten. Während der folgenden Flucht randalierte der Täter und schmiss einen Aschenbecher gegen eine Fensterscheibe. Der 32-Jährige wurde daraufhin von Zeugen verfolgt und schließlich in der „Vorderen Kreuzgasse“ in Coburg von der Polizei geschnappt.  

Anzeigen gegen den 32-Jährigen

Der 32-Jährige stand nicht nur unter Alkoholeinfluss, sondern auch unter Drogen, weshalb er nach einer ärztlichen Behandlung im Krankenhaus aufgenommen wurde. Nachdem der Mann bereits vorher gegenüber der Polizei verbal aggressiv auftrat, rastete der 32-Jährige in der Klinik wieder aus. Dort beschimpfte und bespuckte er die Beamten. Nachdem dieser sich nicht mehr beruhigen ließ, wurde der 32-Jährige schließlich in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Nun wird gegen ihn wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung ermittelt.



Anzeige