© Polizei

Coburg: Mann stützt sich mit 2,4 Promille am vorbeifahrenden Bus ab!

Dass das Abstützen am vorbeifahrenden Bus keine so gute Idee ist musste am Mittwochabend (11. September) ein 68-Jähriger in der Georgengasse in Coburg feststellen. Dieser war zu Fuß unterwegs und geriet in das Schwanken als ein Stadtbus vorbeigefahren kam. Die Polizei stellte die Ursache für das Handeln des Mannes schnell fest.

68-Jähriger stürzt zu Boden nachdem er sich am Bus abstützt

Gegen 20:20 Uhr geriet der 68-Jährige in das Schwanken und versuchte sich daraufhin am vorbeifahrenden Bus abzustützen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. Allerdings brachte der Stadtbus den 68-Jährige erst recht in das Schwanken, sodass der Mann zu Boden stürzte.

68-Jähriger kommt verletzt in das Krankenhaus

Die Polizei bemerkte beim Eintreffen am Einsatzort sehr schnell den Grund für den Unfall. Nach einem durchgeführten Alkoholtest ergab der Alkomat einen Wert von 2,4 Promille. Die eintreffenden Rettungskräfte brachten den 68-Jährigen mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Coburg. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.



Anzeige