© TVO / Symbolbild

Coburg: Martinsgans fängt Feuer – Tausende Euro Schaden

Eine 80-jährige Coburgerin ließ sich und ihren Gästen am Mittwochabend (11. November) von einer Cateringfirma eine Martinsgans mit Beilagen in ihre Wohnung liefern. Beim Anrichten der Warmhaltebehälter auf der antiken Anrichte, wurden durch die Mitarbeiter des Unternehmens kleine Metalldosen mit Brennerpaste angezündet.

Feuer zerstört Anrichte und vier Gemälde

Diese Metalldosen waren nach ersten Ermittlungen die Ursache für das Ausbrechen des Feuers auf der Anrichte. Neben der Anrichte fielen dem Feuer vier Gemälde zum Opfer, die über der Anrichte an der Wand hingen.

Coburger Feuerwehr verhindert Ausbreiten des Feuers

Durch das schnelle Eingreifen der Coburger Feuerwehr, konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Die Essensgäste verließen alle rechtzeitig die Wohnung, so dass sich glücklicher Weise niemand verletzte. Der Sachschaden geht in die Tausende, konnte aber noch nicht genau beziffert werden. Gegen die Angestellten des Cateringunternehmens wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.



Anzeige