© Polizei

Coburg: Mofafahrer baut mit 2,5 Promille einen Unfall

Leichte Verletzungen zog sich am Sonntagnachmittag (19. August) ein 62-jähriger Mofafahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Ford im Riedweg von Coburg zu. Der Unfallgrund könnte in dem sehr hohen Alkoholgehalt des 62-Jährigen gelegen haben.

Mofafahrer gerät in den Gegenverkehr

Beim Abbiegen vom Riedweg in den Walburer Weg kam der Mofafahrer in den Gegenverkehr, touchierte dort ein Auto und stürzte zu Boden. Nach der Erstversorgung kam er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Ein durchgeführter Alkoholtest vor Ort zeigte einen Wert von 2,48 Promille an. Bei dem 62-Jährigen wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt. Die Coburger Polizei ermittelt nun gegen den Unfallverursacher wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.



Anzeige