© News5 / Merzbach

Coburg: Motorroller-Fahrer stirbt nach Kollision mit Pkw

Nach einem Unfall am späten Freitagnachmittag (11. Mai) in Coburg erlag am Abend ein Rollerfahrer seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus. Der 37-Jährige geriet auf der Brücke über die Bundesstraße B4 auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem Auto zusammen.

Zusammenprall mit Pkw

Der Mann war gegen 17:45 Uhr in Fahrtrichtung der Autobahn A73 unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Coburger mit seinem Roller auf die Gegenspur. Hier prallte er mit einem entgegenkommenden Renault zusammen. Hierbei zog sich der 37-Jährige schwerste Verletzungen zu.

37-Jähriger verstirbt im Krankenhaus

Ein alarmierter Notarzt leitete an der Unfallstelle umgehend die Reanimationsmaßnahmen ein. Trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte erlag der Mann am Abend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Autofahrer erleidet einen Schock

Der Renault-Fahrer blieb unverletzt. Er erlitt jedoch einen Schock. Ein Seelsorger kümmerte sich um ihn sowie um die Angehörigen des 37-jährigen Rollerfahrers.

Schaden von rund 25.000 Euro

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Verkehrspolizei Coburg bei der Klärung der Unfallursache. Die Straße war in diesem Bereich mehrere Stunden gesperrt. Der Sachschaden betrug rund 25.000 Euro.



Anzeige